Iller-Radweg 3

Etappe von Kempten über Immenstadt nach Oberstdorf

Tourdaten:

STRECKE
44,9 km
DAUER (∅ 15 km/h)
3:00 h
BERGAUF
279 Hm
BERGAB
138 Hm

Über den Iller-Radweg von Kempten über Immenstadt zum Illerursprung und nach Oberstdorf

Die letzte und landschaftlich schönste Etappe des Iller-Radwegs bringt uns von Kempten ins Herz der Allgäuer Alpen nach Oberstdorf. Meist in Flussnähe bleibend nähern wir uns durch lichte Auwälder und vorbei an weitem Weideland der Allgäuer Bergwelt. Nur südlich von Kempten und bei Martinszell verlassen wir die Iller kurzzeitig. Bei Immenstadt passieren wir mit dem markanten Grünten den Wächter des Allgäus. Im Anschluss touchieren wir Sonthofen und radeln über die flachen Uferwege durch eine eindrucksvolle Bergkulisse. Kurz vor Oberstdorf erreichen wir schließlich den Illerursprung. An dieser Stelle wird durch den Zusammenfluss von Breitach, Stillach und Trettach die Iller geboren. Wir nehmen Abschied von der Iller und folgen der Trettach nach Oberstdorf. Nun ist es nicht mehr weit ins Zentrum und zum Bahnhof, an dem unsere Radtour endet.

Charakter:

45 Kilometer lange Etappe, die hauptsächlich über geschotterte Radwege führt. Der Anteil an asphaltierten Wegen und Straßen ist eher gering. Im Süden von Kempten gilt es eine steile und nach Martinszell eine moderate Steigung zu bewältigen. Ansonsten ist die Route sehr flach. Mit größerem Verkehrsaufkommen muss man auf der Schlussetappe nicht rechnen.

Beschilderung:

Durchgehend beschilderte Etappe des Iller-Radwegs (Iller-Radweg-Wegweiser und grüne Fahrradzeichen).

Anfahrt:

Mit der Bahn von München, Augsburg oder Memmingen nach Kempten. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 26 Euro + 8 Euro je Mitfahrer einen Tag lang durch ganz Bayern.

Streckenverlauf:

Kempten - Hegge - Martinszell - Sondert - Immenstadt - Blaichach - Sonthofen - Oberstdorf

Passende Fahrradkarten bei Amazon.de:

Wegbeschreibung:

Am Illertor in Kempten setzen wir nahe der St.-Mang-Brücke unsere Radtour fort. An der Kreuzung Burgstraße und Illerstraße fahren wir in südöstlicher Richtung in die Brennergasse hinein. Am Ende der Straße halten wir unsere Grundrichtung bei, passieren eine Uferpromenade und gelangen zur Seuterstraße, die wir in einer sanften Rechtskurve linkshaltend verlassen. Weiter an der Uferpromenade bleibend kommen wir am Wasserkraftwerk Keselstraße vorbei und erreichen zu guter Letzt die Illerauen. Durch den lichten Wald unterqueren wir die König-Ludwig-Brücke und bleiben in der Folgezeit am Fluss. Die nächste Fußgängerbrücke lassen wir links liegen und gelangen kurz darauf zu einer Weggabelung. Hier schlagen wir den rechten (oberen) Weg ein und radeln in einem steilen Gegenanstieg hinauf zu einer Querstraße. Nun biegen wir links ab und folgen der Straße nach Hegge.

In Hegge gabelt sich die Straße nach einer sanften Links- und einer Rechtskurve. Wir fahren leicht linkshaltend in die Georg-Haindl-Straße hinein und treffen vor der Kirche St. Maria auf eine Querstraße. Dort biegen wir links ab und radeln durch ein Wohngebiet und immer geradeaus zur Illerbrücke. Direkt vor der Illerbrücke wenden wir uns nach schräg rechts und fahren zum Ufer der Iller hinunter. In der Folgezeit bleiben wir stets am Fluss, unterqueren die A 980 und überqueren den Waltenhofener Bach. Fernab der Zivilisation radeln wir durch die lichten Auwälder und passieren später die am Ortsrand von Rauns die Kirche St. Cosmas und Damian. Sobald sich der Auwald zurückzieht, blicken wir rechter Hand über weites Wiesengelände. Schon bald taucht vor uns die Ortschaft Martinszell mit der Kirche Sankt Martin auf. Zu guter Letzt erreichen wir in Martinszell eine Querstraße, biegen rechts und an der folgenden Verzweigung links ab Richtung Immenstadt.

Kurz nach dem Abzweig gabelt sich die Straße und wir halten uns links. In einem Rechtsbogen verlassen wir Martinszell und folgen der Straße in einem sanften Gegenanstieg nach Sondert. Nach der Siedlung unterqueren wir die B 19 und folgen einem Radweg parallel zur Landstraße zu einer Querstraße, in die wir rechtshaltend einschwenken. Nach einer kurzen Abfahrt biegen wir bei der ersten Gelegenheit links in einen Schotterweg ein. Dieser leitet uns zurück zum Rand der Illerauen, vollzieht dort eine Rechtskurve und führt uns in der Folgezeit südwestwärts. Nach einem Rechtsbogen ignorieren wir am Ortsrand von Seifen mehrere Abzweige, die rechter Hand wegführen und halten uns immer links. Nach einer finalen Linkskurve überqueren wir eine Brücke und wenden uns im Anschluss nach rechts. Wir bleiben an den Illerauen und kommen nach einer Rechtskurve am Ortsrand von Flecken zu einem nächsten Abzweig, den wir wiederum rechts liegen lassen.

Wir begleiten weiterhin den Auwald und erreichen nach einem ausgedehnten Rechtsbogen die Bahntrasse. Nach dem Unterqueren der Zollbrücke radeln wir nach Immenstadt hinein. Sobald unser Radweg an einem Querweg endet, biegen wir links ab und überqueren die Konstanzer Ach. Nach der Brücke fahren wir geradeaus weiter, überqueren einen weiteren Bachlauf und radeln vorbei an einem Tennisplatz zu einem Querweg. Nun wenden wir uns nach rechts und folgen dem Lauf der Iller durch den Auwald. Eine Unterführung führt uns unter einer Landstraße hindurch und wenig später erreichen wir den Inselsee, der schon zu Blaichach gehört. Vom Wasserski- und Wakeboardpark geht es weiter durch die Illerauen. Wir touchieren den Ortsrand von Blaichach, unterqueren eine Landstraße und überqueren nach einer sanften Rechtskurve linkshaltend die Gunzensrieder Ach. Im Anschluss bleiben wir am Illeruferweg, bis wir auf Höhe vom Sonthofener Ortsteil Rieden auf eine Querstraße mit einer Unterführung treffen.

Wir fahren linkshaltend unter der Straße hindurch, wenden uns nach der Unterführung nach rechts und an der Brücke gleich nochmal nach rechts. Wir überqueren so die Iller und biegen nach der Brücke nochmal rechts ab. An der linken (östlichen) Uferseite streifen wir den Stadtrand von Sonthofen und bleiben in der Folgezeit stets am Fluss. Nachdem wir Sonthofen hinter uns gelassen haben, gabelt sich der Weg nach einer Linkskurve und wir überqueren rechtshaltend den Mühlbach. Danach setzen wir unsere Radtour am östlichen Illerufer fort, unterqueren eine Bahnbrücke und treffen auf Höhe von Fischen im Allgäu auf eine Querstraße. Nun biegen wir rechts ab, überqueren die Iller und wenden uns gleich nach der Brücke nach links. Auf der Westseite der Iller radeln wir südwärts und erblicken linker Hand die Burgkirche St. Michael, die oberhalb der Iller auf einer bewaldeten Anhöhe thront.

Später kommen wir zu einer Brücke und wir überqueren ein letztes Mal die Iller. Nach der Brücke wenden wir uns nach rechts und folgen dem Ostufer zum Illerursprung. Der Zusammenfluss von Breitach, Trettach und Stillach wird von zwei Werken des Oberstdorfer Künstlers Walter Kalot markiert. Schließlich verlassen wir die Iller und folgen weiter dem Fuß- und Radweg, der eine Linkskurve vollzieht. Entlang der Trettach führt uns dieser nach Oberstdorf und wir radeln rechtshaltend empor zu einer Querstraße. An der Querstraße wenden wir uns nach rechts, überqueren die Trettach und schwenken wenig später in den Radweg ein, der parallel zur Straße verläuft. Der Radweg leitet uns kurz vor einem Kreisverkehr nach rechts über die Straße und im Anschluss gegen den Uhrzeigersinn um den Kreisel herum. Wir nehmen so die dritte Ausfahrt und radeln in südlicher Richtung über die Sonthofener Straße zu einem nächsten Kreisverkehr. Dort biegen wir links ab und haben kurz darauf den Bahnhof von Oberstdorf erreicht.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Café am Wasserskilift Allgäu, Am Inselsee 4, 87544 Blaichach, Tel. 08323/8176. Täglich geöffnet von 11:00 bis 19:00 Uhr.
  • Grillstadl zum Dorfwirt, Schützenstr. 4, 87544 Blaichach, Tel. 08321/8003727. Geöffnet Mittwoch bis Samstag von 14:00 bis 21:00 Uhr und Sonntags von 10:00 bis 21:00 Uhr. Montag & Dienstag Ruhetag.




Anzeige
Anzeige

Bewertungen:

noch keine Bewertung vorhanden
Es ist noch keine Bewertung vorhanden.
Jetzt eine Bewertung schreiben
Anzeige