Innradweg 07

Etappe von Kufstein nach Rosenheim

 39,6 km
 88 m
 148 m
2:38 h (∅ 15 km/h)

Über den Innradweg von Kufstein nach Rosenheim


Von Kufstein radeln wir über die Landesgrenze und verabschieden uns von Tirol in Richtung Bayern. Wer auf der Westseite fährt, verlässt kurz nach Kufstein Österreich. Auf der Ostseite bleibt man noch länger auf tiroler Gebiet und erreicht nördlich von Erl Deutschland. Zudem lassen wir auch die Alpen, die bisher unser ständiger Begleiter waren, hinter uns. Zuvor können wir noch schöne Nahblicke auf den Zahmen Kaiser und die westlichen Chiemgauer Alpen werfen. Die Inntalautobahn ist bis kurz vor Reischenhart ein allgegenwärtiger Begleiter. Danach wird es ruhiger und wir nähern uns über kleine Weiler und zu guter Letzt durch die Innauen der Stadt Rosenheim. Dort, wo die Mangfall in den Inn mündet, endet diese Etappe.

Charakter:

Knapp 40 Kilometer lange und sehr flache Etappe mit nur minimalen Steigungen. Der Radweg führt entlang des Innufers über nicht asphaltierte Wege. Mit stärkerem Autoverkehr kommt man auf dieser Etappe nicht in Berührung. Einkehrmöglichkeiten sind direkt an der Strecke dünn gesät.

Beschilderung:

Sehr gut beschilderte Etappe des Innradwegs. Zwischen Kufstein und Rosenheim ist der Innradweg auf beiden Seiten beschildert. Nachfolgend wird die Westroute vorgestellt.

Anfahrt:

Mit dem Meridian von München über Rosenheim nach Kufstein (Fahrplan und Buchung). Kufstein liegt noch im Gültigkeitsbereich des Bayern-Tickets. Mit dem Bayern-Ticket fahren bis zu 5 Personen für 25 Euro + 6 Euro je Mitfahrer einen Tag lang durch ganz Bayern.

Streckenverlauf:

Kufstein - Kiefersfelden - Oberaudorf - Tiefenbach - Gmain am Inn - Reischenhart - Thalreit - Raubling - Rosenheim

Passende Fahrradkarten bei Amazon.de:

Wegbeschreibung:

Wir starten in Kufstein an der Bahnhofsbrücke. Auf der Westseite des Inns radeln wir Richtung Norden an einer Fußgängerbrücke vorbei und unterqueren die Autobahn. Dabei folgen wir dem geteerten Weg parallel zu den Bahngleisen über die Landesgrenze. Sobald wir ein zweites Mal auf die Autobahn treffen, biegen wir vor der Brücke links ab und radeln nach Kiefersfelden hinein. An der ersten Krezung wenden wir uns nach rechts und fahren kurz darauf über den Kieferbach. Gleich nach der Brücke biegen wir nochmals rechts ab, unterqueren die Autobahn und kommen zum Kieferer Seestüberl. Vor dem Seestüberl stehend halten wir uns rechts und fahren nach dem Stüberl in einem großzügigen Linksbogen zurück zum Innufer.

Im Anschluss passieren wir den Kieferer See und bleiben in der Folgezeit bis zum Wasserkraftwerk Oberaudorf-Ebbs direkt am Ufer. Kurz vor dem Wasserkraftwerk fahren wir nach schräg links vom Ufer weg und überqueren nach einer Linkskurve einen Bachlauf. Dann kommen wir zu einer Querstraße und biegen rechts ab. Sobald der breite Fahrweg einen Linksknick vollzieht, fahren wir geradeaus weiter und gelangen über den kleinen Weg zurück zum Innufer. Wir folgen dem Fluss durch die Innauen nordwestwärts und biegen dann nach gut 600 Metern schräg links in einen Weg ein, der in der Geigelsteinstraße mündet. Diese leitet uns über die Autobahn und im Anschluss zu einer Kreuzung. Nun biegen wir rechts ab und passieren über die Kaiserstraße die zu Oberaudorf gehörende Siedlung Erlenau.

Sobald die Kaiserstraße einen Linksknick vollzieht, biegen wir rechts ab. Ein kurviger Weg bringt uns über den Auerbach und nach Reisach. In Reisach halten wir uns rechts und folgen im Anschluss linkshaltend der Autobahn, bis wir diese unterqueren können. Nach der Unterführung wenden wir uns nach links und folgen dem Innufer in nordwestlicher Richtung. Da man in diesem Abschitt sehr nah an der Autobahn entlang radelt, bietet es sich an, nach der Unterführung rechtshaltend über die Zollbrücke die Uferseite zu wechseln. Auf der Westseite bewegt man sich für einige Zeit entlang einer Schallschutzmauer. Später entfernt sich die Autobahn ein Stück und wir passieren mit dem Kranzhorn und dem Heuberg die letzten Ausläufer der Chiemgauer Alpen.

Auf Höhe des Heubergs führt uns der Weg ein Stück vom Ufer weg und wir radeln ein Stück unterhalb des Damms auf einem Teerweg zu einer Querstraße. Nun folgen wir der Querstraße ein Stück nach links und überqueren diese beim Brückenwirt. Wir radeln links am Brückenwirt vorbei und fahren durch die Siedlung Tiefenbach. Im Anschluss schlängelt sich der Teerweg über Wiesen und bringt uns durch die Weiler Schwaig, Steg, Gmain am Inn und Taigscheid nach Reischenhart. Nach dem Ortsschild von Reischenhart biegen wir bei der zweiten Möglichkeit rechts ab und verlassen den Ort in nödrlicher Richtung. Sobald wir auf der Höhe eines Gehöfts zu einer Kreuzung kommen, halten wir uns rechts und fahren durch Thalreit hindurch zu einer Landstraße.

Wir folgen der Landstraße entlang des Radweges nach rechts und biegen kurz vor der Innbrücke links ab. Über einen Damm radeln wir zu einer Brücke, die uns über den Kirchbach bringt. Nach der Brücke wenden wir uns nach rechts und kommen zurück zum Innufer. Sobald wir die Autobahn unterquert haben, radeln wir rechtshaltend hinauf zum Damm und folgen dem Inn in nordöstlicher Richtung. Während der Fahrt können wir noch ein Blick zum nördlichen Rand der Chiemgauer Alpen werfen. Dort entdecken wir die markante Kampenwand und die Hochries. Kurz vor dem Kraftwer Rosenheim-Rohrdorf leitet uns der Weg linkshaltend vom Ufer weg.

Sobald wir den Moosbach überquert haben, wenden wir uns nach rechts und folgen dem Bachlauf durch den Wald. Schließlich erreichen wir vor einer Bahntrasse Rosenheim und biegen rechts in einen Weg ein, der uns in einem Linksbogen unter den Gleisen hindurch bringt. Im Anschluss passieren wir das Freigelände des Inn-Museums und unterqueren die Innstraße. Zu guter Letzt erreichen wir den Mangfallpark. Dort leitet uns der Weg nach links über einen Holzsteg und im Anschluss über die Mangfall. An dieser Stelle mündet die Mangfall in den Inn und der Mangfall-Radweg in den Innradweg. Hier endet auch unsere Etappe von Kufstein nach Rosenheim.

weiter zur Etappe 8 von Rosenheim nach Wasserburg am Inn (31 km)

Einkehrmöglichkeiten:

  • Kieferer Seestüberl, Lohweg 44, 83088 Kiefersfelden, Tel. 08033/6368. Täglich geöffnet von 10:00 bis 20:00 Uhr.
  • Gasthaus Brückenwirt, Nußdorfer Str. 57, 83126 Flintsbach. Tel. 08034/7830.
  • Griechisches Restaurant Athos, Hofaustr. 1, 83071 Stephanskirchen. Täglich geöffnet von 11:30 Uhr bis 14:30 Uhr und von 17:00 Uhr bis 23:30 Uhr.

zu den Bildern