Radtouren in Tittmoning

Radtouren und Radwege in und um Tittmoning

Tittmoning ist Endpunkt des Panoramawegs Inn-Salzach. Dieser beginnt in Wasserburg am Inn an der Roten Brücke und leitet auf 62 Kilometern durch den Chiemgau nach Schnaitsee und Trostberg und weiter in den im Rupertiwinkel nach Tittmoning. In Tittmoning mündet der Panoramaweg Inn-Salzach nach dem Überqueren der Salzachbrücke in den Tauernradweg. Über diesen lässt es sich weiter nach Burghausen und Passau radeln.

Ein weiterer Fernradweg ist der Salzhandelsweg. Entlang der alten Salzhandelsroute führt der 96 Kilometer lange Radweg vom Landkreis Altötting nach Hallein im Salzburger Land. In Stammham bei Marktl verlässt der Salzhandelsweg den Innradweg. Nahe der Grenze zwischen Bayern und Österreich bleibend geht es durch den Rupertiwinkel nach Piding ins Berchtesgadener Land und vorbei an der Mozartstadt Salzburg nach Hallein.

Auf den Spuren von Wolfgang Amadeus Mozart, von den Bajuwaren und dem Salzhandel leitet die Bajuwarentour durch Tittmoning. Die 126 Kilometer lange Radrunde beginnt in Waging am See und bringt einen in das Salzburger Seenland nach Obertrum am See und Mattsee. Über Moosdorf gelangt man zur Salzach und überquert in Tittmoning die Landesgrenze. Vorbei am Tachinger See geht es schließlich wieder zurück nach Waging.

Der Benediktweg passiert ebenfalls Tittmoninig. Verglichen zur Bajuwarentour ist diese Radrunde deutlich großzügiger. 245 Kilometer misst der beschilderte Radweg, der den Stationen im Leben von Papst Benedikt XVI. folgt. Ausgangspunkt ist Altötting, das geistliche Zentrum Bayerns. Durch den Rupertiwinkel geht es in den Chiemgau nach Traunstein und vorbei am Chiemsee an den Inn nach Wasserburg. Dem Inn folgend erreicht man über Mühldorf am Inn mit Marktl den Geburtsort von Papst Benedikt. In Altötting endet der Benediktweg zu guter Letzt.

Nicht nur Fernradwege, sondern auch kleinere Tagesausflüge hat Tittmoning zu bieten. Eine solche Radrunde ist die Wasser-Erlebinstour. Die 31 Kilometer lange Runde beginnt am Alten Sportplatz und leitet zumeist entlang der Salzach nach Fridolfing. Über Törring und Wiesmühl geht es wieder zurück zum Ausgangspunkt.

Etwas kürzer ist mit 26 Kilometern die Wasser-Runde. Sie führt in den Nordwesten Tittmonings und dort zum Leitgeringer See, nach Asten und zurück über Bergham und Mühlham.

Sehenswürdigkeiten in Tittmoning

Tittmoning, das ursprünglich zu Salzburg gehörte, wurde 1816 am Wiener Kongress Bayern zugeschlagen. Sehenswert ist der Stadtplatz mit seinen bunten Häusern, die im Inn-Salzach-Stil errichtet wurden. Das Rathaus mit seinen eindrucksvollen Fassaden geht auf das 15. Jahrhundert zurück und wurde in den Jahren 1990 und 1991 saniert. Geziert wird der Stadtplatz von Brunnen und Skulpturen wie dem Florianibrunnen, der Mariensäule, der Johannes-Nepomuk-Statue und dem Storchen-Brunnen.

Allgegenwärtig wacht die weithin sichtbare Burg Tittmoning über der Altstadt. Die Errichtung der Grenzburg wurde im 13. Jahrhundert vom Salzburger Erzbischof in Auftrag gegeben. Heute ist die Burg in städtischem Besitz und beherbergt ein Museum. Führungen werden von Mai bis Anfang Oktober angeboten.

Passende Fahrradkarten bei Amazon.de:Ausführliche Radtouren-Beschreibungen:

Wasser-Erlebnistour
Wasser-Erlebnistour - Radtour von Tittmoning entlang der Salzach nach ...
STRECKE
31,6 km
DAUER (∅ 15 km/h)
2:06 h
BERGAUF
178 Hm
BERGAB
178 Hm

Anzeige
Tittmoning
Anzeige

Radtouren suchen:

Länge min.
Länge max.
Landkreis

Anzeige