RadlRing München

Ein Radweg rund um München

 128,8 km
 249 m
 249 m
8:35 h (∅ 15 km/h)

Auf dem RadlRing in knapp 130 Kilometern einmal um die Stadt München


Knapp 130 Kilometer misst der RadlRing München. Der beschilderte Radweg, der 2005 im Rahmen der Bundesgartenschau angelegt wurde, führt einmal um die Landeshauptstadt und berührt dabei das Stadtgebiet nur kurz. Der RadlRing führt an vielen berühmten Sehenswürdigkeiten wie am Schloss Schleißheim oder am Kloster Fürstenfeld vorbei. Naturliebhaber werden das hügelige Gelände im Brucker Land oder die Fahrt durch die Isar- und Amperauen, sowie die Durchquerung des Perlacher Forsts und des Forstenrieder Parks schätzen. Der doch recht lange RadlRing ist an vielen Stellen mit der S-Bahn erreichbar und lässt sich so mühelos in mehreren Etappen befahren.

Charakter:

Knapp 130 km lange Strecke, die zumeist über Radwege, wenig befahrene Straßen und längere Strecken über Schotter- und Waldwege führt. Auf der Runde gibt es ingesamt wenige Steigungen. Den Großteil der Höhenmeter gilt es nach Germering im Bereich von Alling und Germannsberg zu bewältigen. Als Tagestour ist der RadlRing sportlich ambitioniert. Durch die idealen Zugangsmöglichkeiten mit der S-Bahn lässt sich der Radweg gut auf zwei oder mehr Tagesetappen verteilen.

Beschilderung:

Größtenteils gut beschilderter Radweg. Leider wurden Schilder des Radwegs geklaut oder verdreht, was die Orientierung nicht immer einfach macht. Eine Tourenbeschreibung und eine Karte sollten bei einer Befahrung des RadlRings im Gepäck sein. Zwischen dem Kloster Fürstenfeld und Dachau ist der Streckenverlauf des RadlRings mit dem des bestens ausgeschilderten Ammer-Amper-Radwegs identisch.

Anfahrt:

  • Mit der S-Bahn-Linie S2 (Richtung Petershausen) nach Dachau
  • Mit der S-Bahn-Linie S1 (Richtung Freising) nach Oberschleißheim
  • Mit der S-Bahn-Linie S8 (Richtung Flughafen) nach Ismaning
  • Mit der S-Bahn-Linie S6 (Richtung Erding) nach Feldkirchen
  • Mit der S-Bahn-Linie S4 (Richtung Ebersberg) nach Gronsdorf oder Haar
  • Mit der S-Bahn-Linie S7 (Richtung Kreuzstraße) nach Neubiberg
  • Mit der S-Bahn-Linie S7 (Richtung Wolfratshausen) nach Höllriegelskreuth oder Buchenhain
  • Mit der S-Bahn-Linie S6 (Richtung Tutzing) nach Gauting
  • Mit der S-Bahn-Linie S8 (Richtung Herrsching) nach Germering
  • Mit der S-Bahn-Linie S4 (Richtung Geltendorf) nach Fürstenfeldbruck
  • Mit der S-Bahn-Linie S3 (Richtung Mammendorf) nach Olching

Streckenverlauf:

Dachau - Oberschleißheim - Hochbrück - Garching - Ismaning - Unterföhring - Aschheim - Feldkirchen - Ottendichl - Salmdorf - Gronsdorf - Haar - Keferloh - Solalinden - Ödenstockach - Neubiberg - Unterhaching - Harlaching - Großhesselohe - Pullach - Höllriegelskreuth - Baierbrunn - Buchendorf - Gauting - Germering - Holzkirchen - Alling - Germannsberg - Biburg - Fürstenfeldbruck - Emmering - Esting - Olching - Graßlfing - Mitterndorf - Dachau

Passende Fahrradkarte bei Amazon.de:
Kompass Fahrradkarte - München und Umgebung (1:70 000)

Wegbeschreibung:

Wir verlassen den Bahnhof in Dachau in östlicher Richtung und fahren nach dem Ausgang leicht linkshaltend in die Wiener Straße hinein. Kurz vor dem Ende der Wiener Straße biegen wir links in die St.-Peter-Straße ein und treffen kurz darauf auf die Schleißheimer Straße. Hier biegen wir rechts ab und folgen dem Radweg parallel zur Schleißheimer Straße. Bei der zweiten großen Kreuzung mit Ampel wechseln wir die Straßenseite und folgen von der Kreuzung für 2,9 km der Schleißheimer Straße aus Dachau hinaus. Bei einer Fußgängerampel überqueren wir die B471, fahren über eine Brücke und schlagen eine breite Schotterpiste ein. Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir links in den Schnepfenweg ab und sobald wir einige Häuser erreichen nochmal links.

Kurz darauf verlassen wir den geteerten Weg nach rechts und schlagen einen Feldweg ein, der uns durch ein Waldstück zu einer Querstraße bringt. Hier fahren wir nach links und fahren in zwei Rechtsbögen um die Regattastrecke herum. Nun fahren wir an einem großen Parkplatz entlang und biegen links in einen Waldweg ein. Nun fahren wir immer geradeaus. Der Weg mündet in eine Teerstraße, die uns über die Autobahn und nach Oberschleißheim bringt. Nach einem Linksbogen biegen wir bald darauf rechts in die Veterinärstraße ein und fahren immer geradeaus über die Gleise zu Wilhelmshof. Noch bevor es durch das Tor zum Alten Schloss Schleißeim hinein geht, biegen wir rechts in die Effnerstraße und bei der nächsten Gelegenheit links in die Amigonistraße ein.

Am Ende der Straße überqueren wir rechtshaltend den Schlosskanal und folgen der Münchner Allee entlang der Schlossmauer in östlicher Richtung. Der Weg vollzieht später einen Linksknick. Kurz bevor wir den Schleißheimer Kanal erreichen, biegen wir rechts ab und fahren weiter ostwärts bis zur B13. An der B13 überqueren wir an der Ampel die Straße und biegen auf der gegenüberliegenden Seite in Hochbrück gleich nach der Bushaltestelle rechts ab. Wir überqueren den Kanal und wenden uns nach der Brücke nach links. Kurz darauf wechseln wir nochmal die Seite des Kanals. In Sichtweite der Autobahn biegen wir rechts und nach wenigen Minuten wieder links ab. Wir überqueren die Autobahn und erreichen in Dirnismaning die Hauptstraße (Münchnener Straße, B11).

Dieser folgen wir für 600 Meter nach links aus Dirnismaning hinaus. Vor der Brücke, die über den Kanal führt, wenden wir uns nach rechts und überqueren die B11. Nun folgen wir über einen Schotterweg wieder dem Kanal und überqueren diesen nach einer Rechtskurve. Nach der Brücke erreichen wir in einem Linksbogen eine Siedlung. Hier biegen wir rechts ab, überqueren die B471 und erreichen am Stadtrand von Garching eine Querstraße. Hier wenden wir uns nach rechts und folgen dem Radweg parallel zur Straße und später zur B471, bis wir die Isar überquert haben. Gleich nach der Isarbrücke biegen wir links und nochmal links ab. Wir fahren unter der Isarbrücke hindurch und folgen dem Uferweg für 700 Meter südwärts.

Kurz nachdem wir in Ismaning die ersten Häuser erreicht haben, biegen wir links in die Garchinger Straße ein, überqueren bei der Ampel die Münchener Straße und fahren am Ismaninger Schloss vorbei. Nach dem Schloss fahren wir nach links über eine Brücke und den Kirchplatz zu einer Querstraße. Hier biegen wir links und gegenüber vom Wirtsahaus an der Torfbahn sofort wieder rechts ab. Bei der nächsten Verzweigung fahren wir nach rechts in die Aschheimer Straße und bei der nächsten Kreuzung geradeaus drüber. Sofort darauf biegen wir auf Höhe der Steinheilstraße rechts ab und fahren links des Bahnhofs südwärts. Nun fahren wir immer geradeaus, überqueren den Seebach, die Krautgarten- und Dorfstraße und passieren den Taxetweiher.

Schließlich bringt uns der Weg über die Bahngleise und aus Ismaning hinaus. Sobald wir den Isarkanal erreichen, wenden wir uns nach rechts und unterqueren die Autobahn. Nach der Unterführung biegen wir links ab, überqueren den Isarkanal und halten uns gleich wieder rechts. Nun befinden wir uns auf dem Gemeindegebiet von Unterföhring. Über die Birkenhofstraße und den Etzweg radeln wir bis zu einem Fußballplatz und biegen gleich danach links in den Unteren Aschheimer Weg ein. Diesem folgen wir immer geradeaus vorbei am Feringasee. Später überqueren wir die Landstraße M3 und nach einem Rechts- und Linksknick treffen wir auf deine Querstraße, die Mühlenstraße. Dieser folgen wir nach rechts und erreichen Aschheim.

Wir fahren durch den Ort weiter geradeaus und biegen nach dem Gasthof zur Post links in die Marsstraße ein. Sobald wir die Saturnstraße überquert haben, zweigt kurz darauf rechts von der Marsstraße der Kantweg ab. Hier biegen wir rechts ab, fahren durch eine Siedlung und erreichen die Erdinger Straße. Wir folgen dieser kurz nach rechts und biegen nach der Bushaltestelle gleich wieder links ab in die Rotwandstraße. Bei der nächsten Verzweigung fahren wir leicht links haltend in einen Radweg hinein, der uns zwischen den Häusern hindurch bringt. Nach einer Linkskurve biegen wir rechts in den Brecherspitzweg ein. Nun fahren wir immer geradeaus, überqueren eine Straße und passieren die St.-Emmeram-Realschule.

Nachdem wir die B471 überquert haben, wählen wir bei einer Mehrfahrverzweigung den mittleren Weg und biegen nach einer Rechtskurve sofort links ab. Nun passieren wir eine Kleinhartensiedlung und treffen auf der Nordseite des Heimstettner Sees auf die Seestraße. Wir biegen rechts ab und folgen der Seestraße bis zu einem Kreisverkehr. Hier wenden wir uns nach links und fahren nach Feldkirchen hinein. Nun folgen wir der B471 immer geradeaus durch Feldkirchen hindurch. Wir verlassen Feldkirchen und erreichen immer an der B471 bleibend Ottendichl. In Ottendichl lassen wir die Andreas-Kasperbauer-Straße, die nach Gronsdorf führt, noch rechts liegen, fahren weiter geradeaus und biegen dann in einen recht versteckten Fuß- und Radweg ein.

Dieser trifft kurz darauf auf eine Straße, der wir aus dem Ort hinaus folgen. Wir erreichen Salmdorf, fahren über die Vorfahrtsstraße durch den Ort und weiter nach Gronsdorf. Bei der Kreuzung im Ort biegen wir links ab und fahren weiter nach Haar. Dort unterqueren wir die Bahngleise und halten uns gleich nach der Unterführung links. Nun folgen wir immer der Gronsdorfer Straße, bis nach rechts die Ludwig-Moser-Straße abzweigt. Dort biegen wir ein, überqueren bei der großen Kreuzung die Münchener Straße (B304) und fahren weiter geradeaus über den Jagdfeldring. Nach einem Linksbogen verlasen wir den Jagdfeldring über einen Fuß- und Radweg nach rechts Richtung Friedhof. Wir fahren am Friedhof vorbei und folgen dem Weg bis nach Keferloh.

In Keferloh biegen wir noch vor der B471 links ab und fahren rechts am Gasthof Gut Keferloh vorbei. Ab hier folgt der RadlRing dem Panoramaweg Isar-Inn für ein kurzes Stück. Über den Schotterweg erreichen wir Solalinden. Wir fahren weiter geradeaus, passieren Ödenstockach und erreichen eine große Kreuzung. Hier fahren wir geradeaus über die Münchner Straße drüber und folgen der Ödenstockacher Straße. Nach einem kurzen Waldstück treffen wir auf eine weitere Kreuzung. Hier biegen wir rechts ab und erreichen Neubiberg. Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir von der Hauptstraße rechts in die Karl-Huber-Straße und gleich wieder links in die Walkürenstraße ab. Nun fahren wir geradeaus und am Ende der Walkürenstraße links und sofort wieder rechts in die Schopenhauerstraße.

Wir radeln am Rathaus vorbei und gelangen zu einer Querstraße (Lindenallee). Hier biegen wir links ab und bei der Kreuzung wieder rechts in die Äußere Hauptstraße. Wir überqueren den Bahnübergang und erreichen eine große Kreuzung. Hier geht es geradeaus drüber und biegen dann bei der nächsten Gelegenheit links ab und fahren über einen Kiesweg südwärts. Schließlich wendet sich der Weg nach rechts (Westen) und führt uns über den ehemaligen Flughafen von Neubiberg über die Autobahn bis zu einem Kreisverkehr in Unterhaching. Hier halten wir unsere Grundrichtung bei, fahren geradeaus weiter und überqueren so die Biberger Straße. Wir radeln weiter geradeaus und erreichen über den Brunellenweg einen Querweg. Hier biegen wir rechts ab, unterqueren linkshaltend die Gleise und biegen nach der Unterführung gleich wieder links ab.

Wir folgen ein Stück den Gleisen und biegen vor dem Bahnhof rechts in den Bahnhofsweg ein. Sobald wir den Rathausplatz erreichen halten wir uns schräg rechts und fahren weiter zu einer Querstraße. Hier fahren wir leicht rechtshaltend über die Rathausstraße drüber und folgen der Isartalstraße aus Unterhaching hinaus und in den Perlacher Forst hinein. Wir fahren unter der Autobahn hindurch und biegen im Wald bei der zweiten Möglichkeit links ab. Bei der nächsten Gelegenheit wenden wir uns nach scharf rechts und erreichen den Perlacher Mugl, der sich link Hand befindet. Nach dem Hügel biegen wir links ab und bei der nächsten Querstraße wieder rechts. Sobald wir auf einn geteerten Querweg treffen, halten wir uns schräg rechts und biegen gleich wieder scharf links ab.

Diesem Weg folgen wir nun für einige Zeit und unterqueren die Bahngleise. Bei der zweiten Möglichkeit nach der Unterführung wenden wir uns nach links und erreichen die Geiselgasteigstraße in Harlaching. Hier berühren wir das einzige Mal während des gesamten RadlRings kurz das Stadtgebiet von München. Wir überqueren die Geiselgasteigstraße, fahren weiter geradeaus und treffen auf den Radweg am Isarhochufer. Wir biegen rechts ab, fahren ein Stück nordwärs und überqueren über eine Brücke die Bahngleise. Gleich nach der Brücke wenden wir uns nach rechts und fahren in einem Bogen bergab. Über die Großhesseloher Brücke radeln wir in luftiger Höhe über die Isar. Wir erreichen Großhesselohe und biegen bei der ersten Möglichkeit links ab.

Wir fahren in südlicher Richtung vorbei an einigen Tennisplätzen und gelangen zur Waldwirtschaft. Nach der Waldwirtschaft halten wir uns links und folgen dem Verlauf der Isar weiter südwärts. Der Weg mündet in Pullach in die Heilmannstraße. Über die Heilmannstraße fahren wir zur nächsten Kreuzung, an der wir links abbiegen. Über den Kirchplatz und danach linkshaltend über die Habenschadenstraße radeln wir durch Pullach hindurch. Bei einer Weggabelung verlassen wir die Habenschadenstraße nach links über den Josef-Breher-Weg. Der Weg bringt uns durch die Isarauen weiter südwärts. Kurz vor Höllriegelskreuth gabelt sich der Weg. Wir halten uns rechts und überqueren eine Brücke. Nach der Brücke biegen wir links ab.

In einer Rechts-Links-Kurve bringt uns der Weg zum Bahnhof Höllriegelskreuth. Dort biegen wir links in die Zugspitzstraße ein. Dieser folgen wir südwärts bis zum Bahnhof in Buchenhain. Vor dem Bahnhof stehend wenden wir uns nach rechts und fahren in die Unterführung hinunter. Nach der Unterführung halten wir uns wiederum rechts und gelangen zur Wolfratshauser Straße. Dieser folgen wir ein kleines Stück nordwärts und überqueren sie dann nach links. Durch ein Tor fahren wir in den Forstenrieder Park hinein. Nun folgen wir dem Fahrweg immer geradeaus. Die schnurgerade Strecke wird nur einmal von einer Links-Rechts-Kurve mit kurzer Abfahrt unterbrochen. Schließlich fahren wir unter der Autobahn hindurch, überqueren gleich danach eine Landstraße und fahren wieder in den Wald hinein.

Nach 260 Metern biegen wir links ab (Karl Geräumt) und nach weiteren 900 Metern schräg rechts in die Römerstraße. Wir folgen der Straße durch den Forstenrieder Park und verlassen später den Wald. Der Fahrweg bringt uns nach Buchendorf. Auch hier radeln wir immer geradeaus durch den Ort und weiter bis nach Gauting. In Gauting folgen wir immer geradeaus der Buchendorfer Straße, bis diese auf die Münchener Straße trifft. Hier halten wir uns links, überqueren die Würm und kommen zu einer großen Kreuzung. Dort biegen wir zuerst links ab und sofort wieder rechts in die Bahnhofstraße. Wir fahren am Bahnhof vorbei und in einem Linksbogen unter den Gleisen hindurch. Wir radeln über den Pipinplatz und radeln noch vor dem Hotel Gautinger Hof schräg rechts in die Unterbrunner Straße hinein.

Bei der nächsten größeren Kreuzung biegen wir rechts in die Römerstraße ein und folgen ihr aus Gauting hinaus. Auf Höhe von Petenried zweigt von der Landstraße nach rechts ein beschilderter Waldweg Richtung Germering ab. Über diesen fahren wir durch den Wald geradeaus und biegen beim zweiten Querweg rechts, gleich wieder links und nochmals links ab. Wir gelangen zu einem Kreisverkehr, über den wir geradeaus drüber fahren. Nach einem Sportplatz folgen wir dem Weg in einem Rechtsbogen in lichten Wald hinein. Wir bleiben im Anschluss auf dem Forstweg, unterqueren die Autobahn und erreichen Germering. Am Ortsrad von Germering bleibend fahren wir über den Starnberger Weg nordwärts und durch eine Unterführung hindurch.

Nach der Unterführung treffen wir auf die Salzstraße, in der wir rechtshaltend folgen. Kurz darauf gelangen wir zu einer Verkehrsinsel mit einer großen Birke und einem Holzkreuz. Hier biegen wir links ab und folgen der Straße aus Germering hinaus Richtung Alling. Kurz vor Alling halten wir uns schräg links, überqueren die Straße und fahren über einen holprigen Schotterweg nach Holzkirchen, einer kleiner Siedlung vor Alling. Dort radeln wir in einem Rechtsbogen um den idyllischen Weiher herum und treffen wieder auf die Hauptstraße. Wir biegen links ab und fahren nach Alling hinein. Der Hauptstraße (Parsbergstraße) folgen wir, bis nach links die Griesstraße abzweigt. Wir biegen links ab, fahren von der Griesstraße rechts in die Pfarrgasse und wieder links in die Hoflacher Straße.

Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir rechts in den Kirchberg ein, radeln bergauf und an der Kirche Mariä Geburt vorbei. Die Straße wird noch etwas steiler und wir verlassen Alling. Über den Hochweg passieren wir einen Weiler und fahren in ein Waldstück hinein. Schließlich erreichen wir Germannsberg und eine Querstraße. Dort biegen wir rechts ab und folgen der Landstraße an Biburg. In Biburg biegen wir bei der zweiten Möglichkeit rechts in die Kirchstraße ein und vorm Gasthof Oberer Wirt nach links. Nach einem kurzen Anstieg treffen wir auf eine Querstraße, halten uns rechts und verlassen über die Brucker Straße Biburg. Vor einer Rechtskurve verlassen wir die Hauptstraße nach links und fahren über Gelbenholzen und eine kurvige Straße hinab zum Kloster Fürstenfeld in Fürstenfeldbruck.

Hier treffen wir auch auf den Ammer-Amper-Radweg, der uns bis Dachau begleiten wird. Wir gelangen am Kloster zu einer Querstraße, wenden uns nach rechts, fahren rechts an der Klosterkirche vorbei und folgen dem Henrik-Moor-Weg zur Oskar-von-Miller-Straße, die wir überqueren. Wir radeln weiter geradeaus durch den Stadtpark bis zur Bullachstraße. Hier biegen wir rechts ein und folgen ihr zur großen Kreuzung. Dort geht es links in die Hauptstraße und über die Amperbrücke. Bei der nächsten Gelegenheit biegen wir rechts ab in die Kirchstraße. Dieser folgen wir für 450 Meter, überqueren dann rechtshaltend die Amper und biegen links ab in die Emmeringer Straße. Nun radeln wir durch Emmering, verlassen die Hauptstraße in einer sanften Linkskurve nach rechts über den Kapellenweg und fahren gleich wieder links in den Leitenfeldweg.

Dieser bringt uns zurück zur Hauptstraße (Roggensteiner Straße), der wir für weitere 1,2 km folgen. Dann biegen wir auf Höhe der Dr.-Rank-Straße links in die Olchinger Straße ein und erreichen über einen Feldweg den Ortsrand von Olching. Wir biegen am Ortsrand links ab in die Straße "Am Vogelherd" und bei der Hauptstraße gleich nochmal links. Dem Radweg folgen wir parallel zur Landstraße in südwestlicher Richtung. Der Weg mündet nach kurzer Zeit in die Römerstraße, der wir nach rechts bis nach Esting folgen. Sobald wir auf eine Querstraße treffen, biegen wir rechts ab in die Schlossstraße. Beim griechischen Lokal Amperlust halten wir uns rechts, überqueren rechtshaltend die Amper und fahren durch die Amperauen nach Olching.

Dort treffen wir auf die Neu-Estinger-Straße, die wir überqueren. Gleich danach folgen wir dem linken Ufer des Mühlbachs und unterqueren die Bahngleise. Nach dem Wasserkraftwerk fahren wir nach rechts über eine Brücke über den Mühlbach und bei der nächsten Kreuzung links in die Donaustraße. Über diese geht es zurück an den Mühlbach. Nun folgen wir dem Weg durch die Amperauen, bis wir in Graßlfing auf die Schulstraße treffen. Dort biegen wir rechts ab und folgen der Schulstraße bis zu einem Kreisverkehr. Am Kreisverkehr fahren wir nach links und aus Graßlfing hinaus. Bei der nächsten Möglichkeit fahren wir links und dann sofort wieder rechts, überqueren die Autobahn und fahren dann links in den Josef-Kistler-Weg Richtung Klärwerk.

Noch vor dem Klärwerk biegen wir rechts ab und erreichen wieder die Amper. Bald danach überqueren wir die Graßlfinger Straße und unterqueren die B471. Gleich nach der Unterführung biegen wir rechts ab und folgen der B471 für 1,1 km zuerst über Feld und dann durch ein Waldstück. Nach dem Waldstück biegen wir links, folgen dem Waldrand und halten uns bei der nächsten Verzweiung wieder links. Wir treffen bei einem Weiler auf die Eschenrieder Straße, in die wir rechts einbiegen und diese sofort wieder nach links über die Straße "Am Kalterbach" verlassen. Bei der nächsten Möglichkeit biegen wir wieder links ab, erreichen die Amper und folgen dieser. Auf Höhe von Mitterndorf wechseln wir bei der Amperbrücke an das nördliche (linke) Ufer. Nun bleiben wir auf dieser Seite der Amper und radeln weiter nach Dachau.

Wir überqueren die Ludwig-Dill-Straße und folgen weiter dem Flussverlauf. Schlielich mündet unser Weg in die Brunngartenstraße. Über diese erreichen wir eine Querstraße, in die wir rechts einbiegen. Nach links könnte man von hier über den Karlsberg einen Abstecher in die sehenswerte Altstadt von Dachau unternehmen. Wir erreichen die Ludwig-Thoma-Straße, fahren geradeaus über die Amperbrücke. Die Schleißheimer Straße lassen wir noch links liegen und biegen beim Sparkassenplatz links ab. Wir fahren unter dem Haus hindurch, halten uns beim Park leicht rechts und radeln immer geradeaus über die Langhammerstraße Richtung Bahnhof. Am Ende der Langhammerstraße halten wir uns rechts, unterqueren die Frühlingstraße und erreichen den Bahnhof in Dachau.

Einkehrmöglichkeiten:

  • Schlosswirtschaft Oberschleißheim, Maximilianshof 2, 85764 Oberschleißheim, Tel. 089/3151555. Bei schönem Wetter ab 11 Uhr geöffnet, Montag Ruhetag.
  • Gasthof zur Mühle, Kirchplatz 5, 85737 Ismaning, Tel. 089-960930. Täglich geöffnet von 10 bis 23 Uhr.
  • Gasthof Gut Keferloh, Keferloh 2, 85630 Grasbrunn, Tel. 089/469248. Dienstag bis Sonntag von 11 bis 23 Uhr geöffnet, Montag Ruhetag.
  • Zur Einkehr, Keferloher Marktstr. 30, 85640 Solalinden, Tel. 089/3270-8450. Montag bis Samstag von 11:00 bis 23:00 Uhr, am Sonntag ab 10 Uhr geöffnet.
  • Waldwirtschaft, Georg-Kalb-Str. 3, 82049 Großhesselohe, Tel. 089/74994030. Täglich geöffnet von 10:30 bis 22:00 Uhr.
  • Waldgasthof Buchenhain, Am Klettergarten 7, 82065 Baierbrunn, Tel. 089/7448840. Täglich geöffnet von 11:30 bis 23:00 Uhr.
  • Gasthof Oberer Wirt, Dorfstr. 1, 82239 Biburg, Tel. 08141/42091. Mi. - Fr. von 11 bis 15 Uhr und von 17 bis 23 Uhr sowie am Sa., So. & Feiertag von 11 bis 23 Uhr geöffnet.
  • Fürstenfelder, Fürstenfeld 15, 82256 Fürstenfeldbruck, Tel. 08141/88875400. Biergarten bei schönem Wetter von Mo. bis Fr. ab 16.30 Uhr, Samstag, Sonn- und Feiertag ab 11.00 Uhr geöffnet.

zu den Bildern